Pazifischer Ozean:


Die Fläche des Pazifischen Ozeans (Pazifik) auch Stiller Ozean genannt, umfasst mehr als ein Drittel der Erdoberfläche.

Damit ist er mit einer Fläche von 181,34 Millionen km² inklusive Nebenmeere der größte Ozean der Erde.

Er ist damit größer als alle Kontinente zusammen und in ihm befinden sich mehr als die Hälfte des gesamten Wasservorrats der Erde. 

Beim Marianengraben erreicht der Ozean eine maximale Tiefe von 11 034 m.

 

Pazifischer Ozean

 

Nebenmeere/Kanäle:


Zu seinen Nebenmeeren zählen: das Chinesische Meer, Australasiatisches Mittelmeer, Korallenmeer, das Japanische Meer, das Bering-Meer etc.

Durch die 90 km breite Bering-Straße steht der Pazifik mit dem Nördlichen Eismeer in Verbindung.

Der Panamakanal verbindet den Pazifik mit dem Atlantik.

 

Begrenzungen/Inseln:


Umgrenzt wird der Pazifische Ozean von Nord- und Südamerika, Asien, Australien und der Antarktis.

Im Gegensatz zum Atlantik ist er von tausenden Inseln übersät, die teils vulkanischen Ursprungs, teils Koralleninseln sind.

In der Südsee befinden die Inselgruppen Polynesien (z.B. Neuseeland), Melanesien (z.B. Neuguinea) und Mikronesien. Neuguinea ist dabei die zweitgrößte Insel der Welt.

Andere Inseln außerhalb der Südsee sind z.B. Japan, Kurilen und die Galápagos-Inseln. 

Pazifischer Ozean klein

 

PDF-Blätter:


Pazifischer Ozean Merkblatt