Definition:


Das Zustandspassiv beschreibt eine Veränderung eines Zustandes, der bereits statt gefunden hat. 

Das Zustandspassiv, auch "sein-Passiv" genannt, beschreibt daher eine abgeschlossene Handlung.

Die handelnde Person (der Agens) ist hier noch unwichtiger als beim Vorgangspassiv und fällt praktisch völlig weg.  

Die Bildung kann daher nur mit transitiven Verben erfolgen.

Bildung allgemein:


Das Zustandspassiv wird folgendermaßen gebildet:

Präsens: Personalformen von "sein" + Partizip Perfekt

Präteritum: Personalformen von "waren" + Partizip Perfekt

Futur: Personalformen von "werden" + Partizip Perfekt + Infinitiv von "sein"

 

Zustandspassiv Präsens:


Bildung in allen Personalformen:

Person impfen
1.P.EZ.: ich bin geimpft
2.P.EZ.: du bist geimpft
3.P.EZ.: er/sie/es ist geimpft
1.P.MZ.: wir sind geimpft
2.P.MZ.: ihr seid geimpft
3.P.MZ.: sie sind geimpft
 
 

Zustandspassiv Präteritum:


Bildung in allen Personalformen:

Person impfen
1.P.EZ.: ich war geimpft
2.P.EZ.: du warst geimpft
3.P.EZ.: er/sie/es war geimpft
1.P.MZ.: wir waren geimpft
2.P.MZ.: ihr wart geimpft
3.P.MZ.: sie waren geimpft

 

Zustandspassiv Futur:


Bildung in allen Personalformen:

Person impfen
1.P.EZ.: ich werde geimpft sein
2.P.EZ.: du wirst geimpft sein
3.P.EZ.: er/sie/es wird geimpft sein
1.P.MZ.: wir werden geimpft sein
2.P.MZ.: ihr werdet geimpft sein
3.P.MZ.: sie werden geimpft sein

 

Anwendung in der 3 Zeitformen


Es können zwar theoretisch im Zugangspassiv alle Zeitformen gebildet werden. 

Die praktische Anwendung beschränkt sich aber auf die drei Zeitformen:  Präsens, Präteritum und Futur I.

 
a) Singular:
 
Aktiv: Ich putze das Fenster.      
 
Passiv Präsens: Das Fenster ist geputzt.
 
Passiv Präteritum: Das Fenster war geputzt.
 
Passiv Futur: Das Fenster wird geputzt sein.
 
 
b) Plural: 
 
Aktiv: Ich putze die Fenster.      
 
Passiv Präsens: Die Fenster sind geputzt.
 
Passiv Präteritum: Das Fenster waren geputzt.
 
Passiv Futur: Das Fenster werden geputzt sein.
 
 

Verben, die kein Zustandspassiv bilden können:   


a) Modalverben: können, mögen, dürfen, wollen, müssen, sollen

b) Reflexive Verben: sich ärgern, sich bemühen, etc.

c) Intransitive Verben: schlafen, gehen, laufen  

 

Tests: